Fibromyalgie und Ischias gegen Piriformis-Syndrom

Ischias: ein behindernder Schmerz  Journalisten auf Spanisch

Fibromyalgie und Ischias sind zwei bekannte Gesundheitsprobleme, die bei Menschen häufig zur gleichen Zet auftreten können. Möglicherweise benötigen sie jedoch auch unterschiedliche Behandlungsansätze, um ihre schmerzhaften Symptome zu behandeln. Fibromyalgie ist durch weit verbreitete Schmerzen in zahlreichen Regionen des menschlichen Körpers gekennzeichnet. So komplex die Diagnose und Behandlung von Fibromyalgie auch sein mag, es ist wichtig, dass die Patienten alle anderen Zustände kennen, die sich aufgrund der schmerzhaften Symptome dieser bekannten Gesundheitsprobleme entwickeln können.

Ischias, auch als Ischiasnervschmerz bekannt, ist eher eine Reihe von Symptomen als eine einzelne Erkrankung und eines der häufigsten Gesundheitsprobleme, die mit Fibromyalgie einhergehen. In diesem Fall verursacht eine Bedingung nicht unbedingt die andere, sie kann jedoch grundsätzlich zusammen vorliegen. Fibromyalgie-Patienten müssen verstehen, wie Ischias und seine charakteristischen Symptome ihre allgemeine Gesundheit und ihr Wohlbefinden beeinflussen können. Viele Menschen mit Fibromyalgie können später andere Gesundheitsprobleme entwickeln, wenn sich diese schmerzhaften Symptome mit anderen Erkrankungen wie dem Piriformis-Syndrom überschneiden.

Piriformis-Syndrom gegen Ischias und Fibromyalgie

Menschen mit Ischiasnervschmerzen oder Ischias berichten häufig von Schmerzen und Beschwerden, einem Kribbeln und Taubheitsgefühl irgendwo entlang des Ischiasnervs. Der Ischiasnerv ist der längste und längste Nerv im menschlichen Körper und wandert vom unteren Rücken zu den Hüften und dem Gesäß, zu den Oberschenkeln, Knien, Beinen und Füßen. Angehörige von Gesundheitsberufen können eine Vielzahl von Bewertungen und Tests durchführen, um die Ursache der Symptome eines Patienten zu bestimmen. Menschen mit Fibromyalgie und Ischias können auch ein anderes häufiges Gesundheitsproblem haben, das als Piriformis-Syndrom bekannt ist.

Ischias wird durch Kompression oder Kompression des Ischiasnervs verursacht, häufig aufgrund eines Bandscheibenvorfalls. Das Piriformis-Syndrom kann Ischias verursachen, wenn ein Piriformis-Muskelkrampf den Ischiasnerv reizt. Die Piriformis ist ein Muskel, der von der Vorderseite des Kreuzbeins oder des dreieckigen Knochens zwischen den beiden Hüftknochen durch den Ischiasnerv in den oberen Teil des Femurs oder den großen Knochen im Teil verläuft Oberschenkel. Der Piriformis-Muskel ist wichtig, da er es den Oberschenkeln ermöglicht, sich von einer Seite zur anderen zu bewegen. Wenn eine zugrunde liegende Verletzung oder ein zugrunde liegender Zustand dazu führt, dass der Piriformis-Muskel den Ischiasnerv aufgrund von Reizungen und / oder Entzündungen komprimiert oder beeinträchtigt, ist das Endergebnis normalerweise das Piriformis-Syndrom.

Ischias ist das häufigste Symptom im Zusammenhang mit dem Piriformis-Syndrom. Andere häufige Symptome im Zusammenhang mit dem Piriformis-Syndrom sind Kribbeln und Taubheitsgefühl, Muskelempfindlichkeit, Schmerzen und Beschwerden beim Sitzen oder bei der Teilnahme an körperlichen Aktivitäten sowie Schwierigkeiten beim bequemen Sitzen. Da Fibromyalgie weit verbreitete Schmerzen und Entzündungen verursacht, ist es auch wichtig, dass Menschen mit Fibromyalgie sofort einen Arzt aufsuchen, um alle ihre Symptome zu diagnostizieren und die Möglichkeit auszuschließen, dass ihre Ischias-Symptome auf das Piriformis-Syndrom oder ein anderes Gesundheitsproblem zurückzuführen sind.

Wie oben erwähnt, ist Ischias- oder Ischiasnervschmerz ein medizinischer Zustand oder vielmehr eine Ansammlung von Symptomen, die Schmerzen und Beschwerden in irgendeinem Teil des Ischiasnervs verursachen. Sowohl bei Fibromyalgie-Patienten als auch bei Menschen mit Gesundheitsproblemen manifestieren sich Schmerzen und Beschwerden normalerweise auf einer oder beiden Seiten der Hüften, des Gesäßes und der Oberschenkel, wo sie dann auf die Rückseite des Beins und die Knie ausstrahlen und Füße. In einigen Fällen können sich andere häufige Symptome in den unteren Extremitäten manifestieren, wie z. B. ein Kribbeln, ein Brennen, Taubheitsgefühl und Schwäche.

Ischiasnervschmerzen werden am häufigsten durch eine rutschige Bandscheibe, eine prall gefüllte Bandscheibe, einen Bandscheibenvorfall oder ein anderes Gesundheitsproblem verursacht, das letztendlich Nervenschmerzen und -beschwerden wie Fibromyalgie verursacht. Wenn bei Fibromyalgie-Patienten Ischias aufgrund eines Piriformis-Syndroms und / oder einer anderen Krankheit auftritt, kann es für medizinisches Fachpersonal schwierig sein, die wahre Quelle ihrer schmerzhaften Symptome zu finden. Auch die Symptome, die mit Ischiasnervschmerzen und Piriformis-Syndrom verbunden sind, sind bei Fibromyalgie-Patienten im Allgemeinen gleich, jedoch sind die häufigeren Ursachen möglicherweise nicht für die Symptome verantwortlich.

Zusätzliche Themendiskussion: Schwere Ischias

Rückenschmerzen  sind eine der häufigsten Ursachen für Behinderungen und Arbeitstage weltweit. Rückenschmerzen werden auf den zweithäufigsten Grund für Arztbesuche zurückgeführt, nach Infektionen der oberen Atemwege. Etwa 80 Prozent der Bevölkerung leiden mindestens einmal im Leben an Rückenschmerzen. Ihre Wirbelsäule ist eine komplexe Struktur, die unter anderem aus Knochen, Gelenken, Bändern und Muskeln besteht. Verletzungen und / oder verschlimmerte Zustände wie  Bandscheibenvorfällekann schließlich zu Symptomen von Ischias oder Ischiasnervschmerzen führen. Sportverletzungen oder Autounfälle sind normalerweise die häufigste Ursache für schmerzhafte Symptome. Manchmal können jedoch die einfachsten Bewegungen zu diesen Ergebnissen führen. Glücklicherweise können alternative Behandlungsoptionen wie die Chiropraktik dazu beitragen, Ischiasnervenschmerzen oder Ischias durch Wirbelsäulenanpassungen und manuelle Manipulationen zu lindern und letztendlich die Schmerzlinderung zu verbessern. Dr. Alex Jimenez

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *